Paihia, West Coast & Giant Kauri Tree

Die letzten Tage waren wirklich Top. Nach der Reise zum Cape ging es weiter nach Paihia, zur nächsten Wwoofing-Stelle. Barbara und Paul, zwei gebürtige Kiwis, führen ein 5-Sterne Hotel (entspricht nicht ganz den deutschen Standards) in der Nähe von Paihia, die Morepork Riverside Lodge. Das Essen ist gut, die Unterkunft grandios: Für mich kostenlos, als Gast für 120$/Nacht: Dafür gibt es dann allerdings auch Minibar, Kühlschrank, Ensuite mit Whirlpool, das volle Skyprogramm und ein riesengroßes Bett. Im Gegenzug arbeite ich zusammen mit 4 weiteren Wwoofern von 8:30 bis 16:30 (inkls. Teatime und Lunch, ca 6 1/2h). Das ganze 2 Tage lang, im Anschluss daran haben wir 2 Tage frei. Eine wunderbare Regelung, um das Northland zu erkunden.

Heute viel der Ausflug etwas kürzer aus. Über den State Highway 1 fuhren wir an´s Tasmanische Meer, zum Arai-Te-Uru Recreation Reserve; Fussball und Bier bei besten Wetterbedingungen am Sandstrand machten den ersten „Urlaubstag“ nahezu perfekt.

Das Hauptreiseziel war allerdings der Waipoua Forest, ein riesiger Dschungel, der den ältesten Baum Neuseelands versteckt hält. Hier mal ein seriöser Wikipedia-Eintrag-> Bildungsauftrag:

„Tāne Mahuta ist ein Kauri-Baum aus der Familie der Araukariengewächse. Der Baum zählt mit 51,2 m zu den größten heute noch lebenden Bäumen und ist der größte bekannte Kauri-Baum. Sein Umfang in Bodennähe beträgt 13,77 m, was einem Durchmesser von knapp 4,4 m entspricht. Die Stammhöhe vom Erdboden bis zum Kronenansatz beträgt 17,68 m, das Stamm-Volumen 244,5 m³. Erst in 18 m Höhe weist der Baum Äste auf.Der mit Epiphyten reich bewachsene Tāne Mahuta befindet sich im Waipoua Forest in der Region Northland, Neuseeland und wurde erst 1928 durch Nicholas Yakas bei Straßenebauarbeiten entdeckt. Der Name des Baumes stammt aus der Sprache der Maori und ist nach dem gleichnamigen Gott des Waldes Tane benannt. Das Alter des Baums ist nicht bekannt [wird allerdings auf bis zu 3000 Jahre datiert].“

 

Schreibe einen Kommentar