Neue Wwoofingstelle in Tryphena (GBI)

Mein Wohnort hat sich in den letzten Tagen geändert. Während mich die Fähre vor 2 1/2 Wochen im nördlicheren Teil der Insel abgesetzt hat, wird mich die Fähre am kommenden Freitag vom südlicheren Teil abholen und zurück an’s Festland bringen. Seit Freitag bin ich nun hier in Tryphena, am unteren Ende auf Great Barrier Island.

Wo wohne ich? Was soll ich sagen: egal ob ui, wow oder amazing- alles trifft zu!

Mein „Arbeitsplatz“: Neue Blogupdates bei besten Sichtverhältnissen (Blick vom Esstisch). Weitere gute Sache: Am Morgen verlassen die Delfine die Bucht und am Abend kommen sie über-das-Wasser-springend vom Ozean zurück und übernachten direkt in der Bucht vor unserem Haus.

Ein größeres Gästehaus existiert schon im hinteren Bereich des 13 Quadrakilometer großen Grundstücks (210 $/ Nacht, Meeresblick inklusive). Die Aufgaben von Paul, einem andereren Wwoofer, und mir bestehen darin, 2 neue Gästehütten im oberen Teil des Gartens zu streichen, Boden zu verlegen und Kanthölzer zurecht zu sägen.

Bevor es losgeht, sollte man allerdings gründlich den Arbeitsplatz überprüfen, um sicherzustellen, dass sich die zukünftigen Gäste wohlfühlen werden. Dies macht man am Besten, indem man die Liegestühle auf der Wiese ausprobiert und Sonne und Meer genießt. Nichtsdestotrotz, Arbeiten liegen auch an. Angenehme, neue und interessante Arbeiten:

So, die Arbeit für heute ist geleistet. Die Hütten nehmen Gestalt an, die ersten beiden Anstriche sind an den Wänden und der Boden wurde teilweise schon verlegt. Darüberhinaus haben wir auf der Rückseite 3 Fundamente für eine neue Terasse gegossen- deusche Ingenieurskunst! Nun geht es angeln:

Schreibe einen Kommentar