Ich bin dann mal wech!- Abschied aus dem Land der Kiwis

Schade, das war’s schon in Neuseeland. Im Endeffekt sind die 5 Monate, 2 Wochen und 2 Tage doch recht schnell vergangen- um nicht noch mehr Zeit zu verlieren und um den letzten Blogbeitrag aus Neuseeland fristgerecht vor Abflug einzureichen: Hier die Bilder der letzten Tage, ohne große Worte.

Strandhaus der Eltern in Pukahina- Deal: Hauswand streichen und im Gegenzug den Trip nach White Island bezahlt bekommen. Das Wetter war, wie zu sehen, ausgezeichnet. Leider war die Sea zu stark, um den Trip zu machen. Kleiner Trost: 120€ für 4 Stunden streichen wird so schnell kein Backpacker verdienen!

Ausweichprogramm am Montag: In 2 Stunden wanderten wir durch unterirdische Grotten (Caves) und Flüsse. Der Eingang zu dieser privaten Höhle war auf der Schafweide vom Nachbarn.

Shit! Kein gutes Gefühl, wenn man auf einmal von einem Riesenaal „angeschwommen“ wird. Dieses, in der Realität 2 Meter lange Monstrum, frisst binnen weniger Tage ein ganzes Schaf- so schnell habt ihr mich noch nicht rennen sehen! Das Foto habe ich dann aus sicherer Entfernung geschossen.

Heute, an meinem letzten Tag, wollte ich noch unbedingt das Pflichtprogramm erledigen- Besuch der Kiwis im Kiwihouse. Der Raum war komplett dunkel, Kameras waren verboten- um euch einen der Kiwis präsentieren zu können, wenn auch in schlechter Qualität, habe ich jegliche Konsequenzen in Kauf genommen!

Schreibe einen Kommentar