Drei zu Eins – Sommeropening auf Mallorca

Drei zu Eins – Drei Tage feiern und ein Tag Westküste.

Nachdem wir die vergangenen drei Tage in der mallorquinischen Partyhochburg S’Arenal verlebt haben und die Meisterschaft von Leicester City und das CL-Ausscheiden des FC Bayern in den Branchenprimi Bierkönig, Oberbayern oder Megapark gefeiert haben, wollte ich noch einen weiteren Tag für die spektakuläre Westküste nutzen. Während meine sauerländischen Kumpels bereits am Montag den Weg in die Heimat angetreten hatten, beschloss ich mich noch einen weiteren Tag von den vorangegangenen Feier-Strapazen zu erholen. Ausschlaggebend für meine planmäßige Verlängerung waren nicht etwa der durchwachsene körperliche Zustand oder das überragende Mittelmeerwetter – im Gegenteil, es war zwar warm, aber bewölkt und nebelig – sondern vielmehr der drohende Zustand, ohne verwertbare Fotos Heim zu fliegen.

Einmal an der steilen, felsigen Westküste angekommen, laden die zahlreichen kleinen Restaurants und Cafes auch bei durchwachsenen Wetterbedingungen zu Kaffee und Kaltgetränken ein.

Nach Estellences und Banyalbufar bahnt sich der Ma-10 Küstenhighway dann wieder seinen Weg ins Insel-Innere. Das beliebte Ausflugsdomizil Valldemossa in der Serra de Tramuntana-Region lockt bereits zur noch frischen Sommer-Saison zahlreiche Fahrrad- und Motorradfahrer an. Zwar zählt die Kommune gerade einmal knapp 2000 Einwohner, aber dennoch lädt sie durch ihre gelassene, gemütliche und gastfreundliche Art zum ausgiebigen Mittagspäuschen ein. Dem wollte ich mich natürlich nicht wiedersetzen.

Nach Soller und Fornalutx erreichte ich schließlich am frühen Nachmittag die Inselhauptstadt Palma de Mallorca, die an sonnigen, sommerlichen Tagen mit Sicherheit noch charmanter ist. Nichtsdestotrotz bieten Yachthafen, Castell de Bellver und die prächtige Kathedrale nette Ausflugsziele für einen kurzen Rundgang.